Feinstaubverursacher

Die wichtigsten Verursacher

Einzelemittenten aus dem Emissionskataster der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg 2014/Veröffentlichung 2017. Das neue Kaster war für 2019 vorgesehen, liegt 2020 immer noch nicht vor.

Feinstaub PM2.5 - schädigt Lunge und Herz-Kreislauf-System

Holzheizungen 36 %
Straßenverkehr 23 %
Baumaschinen u. a. mobile Maschinen/Geräte 20 %
Industrie 10 %
Landwirtschaft/Tierhaltung (Ursache Ammoniakemissionen) 8 %
restliche Einzelemittenten 3 %
PM2.5=Partikel kleiner 2,5 Mikrometer

Feinstaub PM10 - schädigt obere Atemwege und Lunge

Straßenverkehr 30 %
Landwirtschaft/Tierhaltung (Ursache Ammoniakemissionen) 21 %
Holzheizungen 18 %
Baumaschinen und andere mobile Maschinen/Geräte 10 %
Industrie 10 %
restliche Einzelemittenten 11 %
PM10=Partikel kleiner 10 Mikrometer

Benzo(a)pyren - starke karzenogene Wirkung (Lungenkrebs, Nierenkrebs...)

Baumaschinen und andere mobile Maschinen/Geräte 45 %
Holzheizungen 43 %
Straßenverkehr 8 %
Industrie/Gewerbe (gesetzl. Auflagen greifen hier spürbar) 3 %
restliche Einzelemittenten 1 %
Benzo(a)pyren gilt als Leitsubstanz der Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK). Diese entstehen bei unvollständigen Verbrennungsprozessen.

Junge inhaliert

„Insbesondere die Verbrennung von Holz verursacht darüber hinaus bei Flourwasserstoff, Chlorwasserstoff, Benzol, den Schwermetallen Cadmium, Blei, Chrom und Kupfer sowie den polychlorierten Dioxinen und Furanen hohe Emissionsfrachten.“ Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

Impressum/Kontakt